REISEBERICHT 14. – 24. März 2015

Unter dem Motto „DÄCHERBAU“

Diesmal waren mit im „Handgepäck“ ganz liebe fleißige Helfer, die vor Ort angepackt haben! Undine Hildebrandt und ihr Mann Klaus, Sebastian Ludwig, Uwe Sonn, Pit Oh Garfield Miramare & Bodo Kirchner.

 

Samstag, 14. März

17 Uhr Kinderheim Falteceni. Sachspenden vorbeigebracht. Die Kinder haben sich riesig gefreut.

Die Leitung des Kinderheims bedankt sich bei allen Spendern, egal ob bewusst oder unbewusst gespendet wurde. Da die Kleiderspenden für die Mitarbeiter auch immer wieder Kindersachen beinhalten, diese aber von den Tierheimmitarbeitern nicht benötigt werden, bekommt das Kinderheim diese Sachen. Dort werden sie gebraucht!

1_Kinderheim

Danach sind wir sofort ins Tierheim gefahren und haben dort die vielen Sachspenden ausgepackt. Geschafft. Alle Sachspenden sind in den Regalen verstaut.

2_Hochregal

 

Sonntag, 15. März

Ralf hatte den richtigen Riecher betreffend Material für die Dächer. Es wurde zu wenig geliefert. Es fehlten Tragbalken, Konterlattungen und Verbildungselemente, Winkel, Sparrenanker, Verbindungslaschen und diverse Schrauben. Somit war ein Großeinkauf im Baumarkt notwendig.

3_Einkauf_Balken

 

Montag, 16. März

Leider haben wir eine kaputte Waschmaschine gespendet bekommen und haben diese ohne es zu wissen, den ganzen langen Weg mit nach Suceava genommen. Darum war Ralf heute Morgen im Einkaufszentrum und hat dort um 190 Euro eine erworben.

9 Einzelzwinger haben seit heute ein Dach. Morgen kommen mindestens 6 weitere Zwinger dazu. Das Team ist spitze. Wir bleiben dran und hoffen inständig auf die ausständige Futterlieferung der Stadt.

4_Baubeginn Dächer

=====================================

Zum Thema Euthanasie im Tierheim

Wer es nicht verfolgt hat, bei Facebook gibt es eine Gruppe, die einige Schriftstücke der Stadtverwaltung gepostet hat. Diese Gruppe verbreitet das Gerücht, dass in unserem Tierheim alle Hunde getötet werden sollen. Das stimmt so nicht! Bisher hat sich die Vorsitzende des rumänischen Vereins vehement dagegen gewehrt, kranke und äußerst aggressive Hunde einschläfern zu lassen. Hier in Suceava vertreten leider Gottes einige Tierschützer die Meinung, dass jedes Tier eines natürlichen Todes sterben muss. Dieser Meinung sind wir nicht, wenn kranke Hunde mehr tot als lebendig sind und wenn aggressive Hunde tagtäglich die lieben kleinen Hunde tot beißen und jeden Tag Leichen aus den Zwingern geborgen werden müssen. Das hat für uns nichts mit Tierschutz zu tun!

=====================================

5_Männer bei Arbeit

Die Arbeit geht gut voran, viel Arbeit, wenig Pause.

 

Donnerstag, 19. März

Das Wetter ist suboptimal, die Männer sind schon wieder fleißig am werkeln. Sie lassen sich durch nichts aufhalten. Gestern gab es den ganzen Tag Schneeregen. Sie kamen immer nur kurz in die Küche zum Aufwärmen, was Heißes trinken und wieder raus. Wenn es dunkel wird stellen Sie Lampen auf und machen weiter. Einfach nur klasse!

6_Bau schlechte Wetter

Die Hundefänger bringen jeden Tag bis zu 15 Hunde, es sind sooo viele Welpen ohne Mutter dabei (bitte jetzt nicht über die Hundefänger schimpfen, sie machen ihre Arbeit, und sie machen es, so gut es geht).
Nach zwei trockenen Tagen stehen die Hunde jetzt schon wieder im nassen Dreck und wissen teilweise nicht mehr, mit welcher Pfote sie auftreten sollen. Die Zwinger sind völlig überfüllt, das macht viele Hunde aggressiv. Gestern ist Undine nur von Zwinger zu Zwinger gerannt und hat Hunde getrennt. Die dominanten lassen die schüchternen Hunde nicht ans Futter. Für viele ist Mobbing zum Zeitvertreib geworden.

7_Hunde

Gespräche mit dem Bürgermeister waren positiv. Keine behördlich angeordnete Tötung!!! Morgen Termin mit Bürgermeister und Fernsehen im Tierheim.

Heute Nacht haben die Dächer gleich richtig Schutz geboten für die Fellnasen. Heute Abend haben wir 28 Zwinger fertiggestellt. 5 weitere Zwinger sind zu 50 % fertig.

8_Dächerbau

9_Dächerbau

 

Freitag, 20. März

Heute Morgen haben wir Undine, Klaus, Pit und Uwe verabschiedet. Es hatte eigentlich keiner so rechte Lust, nach Hause zu fahren. Unser MItarbeiter Nicu hat Sebastian und Ralf heute unterstützt. Alles lief heute super bei strahlendem Sonnenschein. Also Tag 6 ist vorbei und wir haben 43 Zwingerdächer fertig und 5 weitere haben wir angefangen. Morgen machen wir die 48 voll. Mit den 10 Zwingern vom Juli 2013 sind dann 58 von 108 Zwingern im neueren Teil des Tierheimes fertig. 50 Dächer bleiben übrig. Die Beteiligten von dieser Woche überlegen, im Juli noch mal eine Woche zu kommen, um die restlichen Dächer fertig zu machen.

10_Dächerbau

 

Samstag, 21. März

=========================================

Nochmals zum Thema Euthanasie

Dieses Thema hat uns nebst der reichlichen Arbeit, den ganzen Aufenthalt in Suceava begleitet. Ein rumänischer Bürgermeister redet von Euthanasie und hier vor Ort gibt es einen Aufschrei. Wo sind diese Tierschützer, wenn es darum geht hier im Tierheim zu helfen? Freiwillige Helfer sieht man höchst selten. Wo waren sie, als vor einem halben Jahr begonnen wurde 250 Hunde monatlich einzufangen? Wo war da der Protest? Wo ist die Unterstützung mit Geld oder Futter? Warum ersuchen jene Rumänen nicht Ihre wohlhabenderen Landsleute (die es durchaus gibt), um Hilfe? Nein. Aber den Verein, der bis 10/2014 so ziemlich allein alles bewältigt hat, den macht man fertig. Das Tötungsgesetz ist nach wie vor gültig. Das Appellationsgericht hat sich nur gegen die perfide Art und Weise der Umsetzung gerichtet. In Bukarest hat man 30.000 Hunde auf bestialische Art und Weise getötet. Hier in Suceava geht es nicht darum 70 % der Hunde zu töten. Von dem Beschluss, der von einer vermeintlichen Tierfreundin hier in Suceava veröffentlicht wurde, hat die Stadtverwaltung Abstand genommen. Mann wird dem Tierheim zusätzlich Geld für Medikamente zur Verfügung stellen. Damit können wir Adoptionen sicherstellen, denn auch hier entstehen z.B. Impfkosten. Die Stadt wird die Fangquote reduzieren. Man stellt sich eine Belegung mit max. 1000 Hunden vor, was man aber nur sehr langsam erreichen wird. Es wird an einem neuen Vertrag gearbeitet. Danke für die ganze Aufbauschung durch unsere „freundlichen Tierschützer“ vor Ort und deren Gefolgsleute in Deutschland. Unser wirklicher Dank geht an unsere treuen Helferlein, egal wo und wie Sie uns gerade unterstützen! DANKE

=========================================

 

Sonntag, 22. März 2015

Ralf hat nicht schlecht gestaunt, als Sebastian Ludwig sich kurzer Hand entschieden hat, noch 2 ½ Tage länger zu bleiben.

Heute wurde die zweite Zwingerreihe fertiggestellt! 1. Reihe – 18 Einzelzwinger, 2. Reihe – 30 Einzelzwinger also 48 gesamt fertig. Die 3. Reihe (2013, Juli hatten wir dort 10 Stück überdacht) und haben heute 5 weitere Zwinger angefangen bzw. das Holzgerüst fertiggestellt, morgen noch das Blech und dann sind in Reihe 3 – 15 Zwinger fertig. Insgesamt haben dann 63 von 108 Zwingern ein Dach. Nicu arbeitet für 2, dass hat nur so geflutscht!

11_Dächerbau

12_Dächerbau

 

13_Nicu FingerWeniger schön, aber auch das passiert im Tierheim! Nicu wurde letzte Woche von einem Hund gebissen! Und trotzdem packt er einfach weiter mit an und tut und macht! Wollen wir hoffen, dass sich die Wunde nicht entzündet und der Finger wieder heile wird!

 

 

 

 

 

Montag, 21. März

Hier ein Foto von unseren fleißigen Mitarbeitern. Haben heute Material umgelagert. Blech und Dachsparren. Natürlich wurden die fünf Zwingerdächer mit Blech gedeckt. Also insgesamt 63 Zwinger von 108 haben ein Dach. Die Jungs haben seit heute einen neuen Raum. Spinte wurden gekauft. Klaus hat letzte Woche schon für Strom und Licht gesorgt. Der Raum für das Baumaterial musste vorbereitet werden. Fenster und Türen sichern, Schloss einbauen usw. Alle Mitarbeiter haben mit angepackt. Da die Balken nicht fachgerecht gelagert wurden schimmeln sie. Jetzt sind sie mit Abstandhaltern gestapelt, damit sie trocknen können und sich nicht verziehen.

14_Mitarbeiter

 

Dienstag, 24. März

Das ist der neue Aufenthalts- und Umkleideraum der Männer. Neue Spinte, Garderobehakenleiste und Heizung. Licht und Strom hatte Klaus letzte Woche schon geregelt. Heute Mittag sind die Jungs umgezogen. Gestern haben wir noch das ganze Baumaterial rausgeschafft.

15_Spinte

Heute wurde endlich das versprochene Futter von der Stadt geliefert. 5 Tonnen waren es! Am Freitag sollen die nächsten 5 Tonnen kommen!

16_Futterlierferung

Der Oberhammer des heutigen Tages war der Sponsoringvertrag mit dem Holzwerk Egger in Radauti. 4 Paletten OSB-Platten = 11 m3 = 6,7 t Spanplatten im Wert von mehreren Tausend €. Heute Morgen Vertrag unterzeichnet und heute Nachmittag mit mehreren Fahrzeugen und 2 x fahren abgeholt und eingelagert. Allen Mitarbeitern, die bis 20 Uhr geblieben sind einen herzlichen Dank. Damit können wir vieles im Tierheim erledigen.

 

Ein herzliches Dankeschön an

egger

 

http://www.egger.com/RO_ro/index.htm?lang=ro_RO

 

17_Egger

 

Natürlich war ich auch nicht untätig. Wer mich kennt weiß, wie ich gewienert und gebohnert habe

Und endlich haben wir auch übersichtliche Zwingerschilder.

18_Schild19_Schild

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein herzliches Dankeschön an

Undine Hildebrandt und ihren Mann Klaus, Sebastian Ludwig, Uwe Sonn, Pit Oh Garfield Miramare & Bodo Kirchner die sich Urlaub genommen haben um mit uns Hand in Hand im Tierheim zu arbeiten und dadurch die Situation im Tierheim sowohl für die Tiere als auch die Mitarbeiter verbessert wurde! DANKE

 

Damit wir nie vergessen, für wen wir all diese Strapazen auf uns nehmen … stehen diese armen Seelen!

20_Hunde21_Hunde22_Hunde

 

Niemand begeht einen größeren Fehler, als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er zu wenig tun könnte …

 

Bitte unterstützt uns auch weiterhin!

Danke,

Eure Susanne Trautmann-Grübl

IBAN: DE05820510000163046859 BIC: HELADEF1WEM

Paypal: suceava-memory-of-tina@t-online.de

(Visited 6 times, 1 visits today)
Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden