Wir haben auch Besuch von der Thüringer Allgemeinen aus Erfurt bekommen, klasse!

Schwerborner Ehepaar unterstützt rumänischen Ort

 tmp112

Mit ihrer Initiative wollen die Eheleute Trautmann aus Schwerborn, den Tieren in Suceava helfen. Foto: Harald Tittel/dapd

Ein Schwerborner Ehepaar gründete eine Gruppe, um in der Stadt Suceava Menschen und Hunden zu helfen. Inzwischen haben sich schon mehr als 100 Personen aus ganz Deutschland zusammengefunden, um das Leben von derzeit 920 Hunden in einem Tierheim in der rumänischen Stadt Suceava wieder erträglicher zu machen.

Erfurt. Inzwischen haben sich schon mehr als 100 Personen aus ganz Deutschland zusammengefunden, um das Leben von derzeit 920 Hunden in einem Tierheim in der rumänischen Stadt Suceava wieder erträglicher zu machen. In Privatinitiative hatten Susanne und Ralf Trautmann aus Schwerborn eine Gruppe gegründet, die mittlerweile über das Netzwerk Facebook so groß wurde, dass sich gegenwärtig ein gemeinnütziger Verein gründet. „Ich denke, dass wir in etwa vier Wochen im Register eingetragen sind,“ meint der 48-jährige Ralf Trautmann. Mit seiner Frau hatte er dieses Projekt ins Leben gerufen – in Erinnerung an ihre voriges Jahr mit vierzehneinhalb Jahren verstorbene Hündin Tina und um anderen Tieren zu helfen. Im Juli waren die beiden Schwerborner zum ersten Mal für zehn Tage in besagtem Tierheim, bei der Zusammenkunft der Gruppenmitglieder am Sonnabend in der Gaststätte „Kartoffel-Kultur“ berichteten sie von ihren Erlebnissen. „Die Stadt versucht, die Straßenhunde einzufangen“, so Trautmann. Doch zum einen seien das meist nur kleine und mittlere, ungefährliche Rassen, „zum anderen befindet sich das Tierheim in einem erbärmlichen Zustand.“

Kein befestigter Boden, der wird bei Regen zum Matschfeld. Die Zwinger vollkommen überfüllt und das Hauptproblem: das Futter. Als die Trautmanns in Suceava waren, packten sie selbst mit an. Er ist selbstständiger Unternehmer in der Baubranche, konnte seine Kenntnisse in die Tat umsetzen und brachte Sonnensegel als Schutz vor der sengenden Hitze an. „Doch um den Tieren zu helfen, müssen wir erstmal den Menschen dort helfen“, bekräftigt Susanne Trautmann das Motto des künftigen Vereins. „Der Mensch ist das Wichtigste.“ Zu seinem jüngsten Besuch hatte das Paar Kaffee und Essen verteilt, „von Kleidungsstücken bis zur Bettwäsche viele Sachen mitgebracht“, sagt die Hausfrau und freut sich über die große Bereitschaft ihrer Gruppenmitglieder zu Sach- und Geldspenden. Ende August fahren Susanne und Ralf Trautmann wieder nach Rumänien.

 

 

Pressemitteilung:

 

Hilfe für die Hunde in Suceava – Unterstützung für den Verein Suceava – Memory of Tina e.V

 

Engagierter Verein unterstützt die Hunde in Suceava Rumänien

Die Lebensbedingungen der Hunde im Tierheim in Suceava in Rumänien sind mehr als erbärmlich, und ein sehr engagierter Tierschutzverein, der Verein Suceava – Memory of Tina e.V., arbeitet unermüdlich daran, die Bedingungen zu verbessern.

Überall auf der Welt gibt es Tiere in Not, und auch hierzulande gibt es viele Tiere, die in einem Tierheim darauf warten, ein neues Zuhause zu finden. In den hiesigen Tierheimen ist trotz knapper Budgets für die Tiere gut gesorgt, und kein Hund muss an der Kette sein Dasein fristen.

Ganz anders sieht es in anderen Ländern aus. Rumänien ist beispielsweise ein Land, in dem es zwar gesetzlich verboten ist, Straßenhunde zu töten, dennoch hält sich nicht jeder daran, und die Tierheime dort verdienen ihren Namen wirklich nicht. Ein solches Tierheim, in dem ein gutes und würdiges Leben für die Tiere kaum möglich ist, ist das Tierheim Suceava.

Das Gelände von diesem Tierheim befindet sich direkt am Stadtrand, und sowohl die Tiere als auch die Mitarbeiter müssen mit den widrigsten Umständen klarkommen. Es gibt keine Kanalisation, und der Boden ist unbefestigt. Wenn es zu starken Regenfällen kommt, befindet man sich mitten im Tierheim in einer Schlammwüste, und die Tiere wissen nicht, wohin sie gehen sollen. Dazu sind die Gebäude sehr alt, und auch die Klinik benötigt dringend andere Räume.

Das Tierheim wird von der Stadtverwaltung unterhalten, betrieben wird es allerdings durch einen lokalen Tierschutzverein. Die Pflichten von beiden Parteien werden durch Verträge geregelt. Die Stadtverwaltung ist laut diesem Vertrag nur zuständig für die Verbrauchsmaterialien und die Gehälter, beim Verein liegt die tierärztliche Versorgung und auch die Fütterung. Dazu kommt noch alles, was zusätzlich jeden Tag erledigt werden muss, so wie Reparaturarbeiten und die Reinigung der Käfige.

Momentan befinden sich über 900 Hunde in diesem Tierheim, und jeden Tag werden es mehr. Es fehlt an Zwingern und Hundehütten, bis heute gibt es noch immer Tiere, die an der Kette ihr Dasein fristen müssen, weil es einfach nicht ausreichend Zwinger gibt und seitens der Stadtverwaltung auch nicht vorgesehen ist, neue zu bauen.

Das Tierheim hat auf Facebook eine Seite, auf die Susanne Trautmann- Grübl stieß. Zutiefst erschüttert über die Zustände, die dort herrschen beschlossen sie und ihr Mann, den Tieren dort zu helfen. Mit Hilfe von Geldspenden und Sachspenden werden die Tiere unterstützt, und nun wurde auch ein Verein gegründet, der Verein Suceava – Memory of Tina e.V. Mit sehr viel Eigeninitiative und Herzblut wird in diesem Verein versucht, die Lebensbedingungen der Tiere in Suceava erträglich zu machen.

Die Vereinsgründer sind regelmäßig vor Ort, um mit Sachspenden weitere Zwinger zu bauen, aus der Schlammwüste eine betretbare Fläche zu machen, und Hundehütten aufzubauen, damit auch der letzte Kettenhund endlich seine Freiheit im Zwinger genießen kann. Das ist auch dringend nötig, immerhin kann es im Winter in Rumänien schon einmal minus 30 Grad werden, und dann sollte sich kein Hund ohne Schutz draußen befinden.

Die Mitarbeiter vor Ort tun ihr Möglichstes, um allen Hunden irgendwie gerecht zu werden, dennoch gelingt dies in den meisten Fällen nicht aufgrund der großen Anzahl an Tieren. Der Verein Suceava – Memory of Tina e.V. sammelt nicht nur Spenden für die Tiere direkt, auch Baumaterialien, Verbandsmaterial, Kleidung für die Arbeiter und vieles mehr wird benötigt. Auch Futterspenden werden immer gerne genommen. Engagierte Helfer sind immer parat, um Sachspenden und Futterspenden abzuholen, viele bieten Lagerplatz an, bis der nächste Transport nach Rumänien startet, und ständig sind Menschen unterwegs mit den Spenden, um diese nach Suceava zu transportieren. Das Engagement kennt keine Grenzen, und immer mehr Erfolge werden sichtbar.

Selbst gebastelte Spendendosen finden ihren Weg in immer mehr Geschäfte und auch Praxen, und auch die Mitgliederanzahl des gerade erst gegründeten Vereins steigt stetig. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich, es gibt keine Kosten für Verwaltung oder Ähnliches, alle Spenden und Mitgliedsbeiträge gehen ohne Abzug an das Tierheim in Suceava. Dort wird darauf geachtet, dass auch wirklich alles für den Zweck genutzt wird, für den es gespendet wurde.

Allein die Futterkosten für die über 900 Hunde im Tierheim belaufen sich pro Monat auf 3000 bis 4000 Euro. Diese Summe wurde bisher jeden Monat durch eine bestimmte Hilfsaktion gesammelt und dem Tierheim zur Verfügung gestellt. Jetzt traf eine Hiobsbotschaft das Tierheim, denn diese Hilfsaktion hat beschlossen, das Tierheim in Suceava nicht mehr zu unterstützen, sondern sich stattdessen einem anderen Projekt zuzuwenden.

Seit dieser Nachricht versucht der gesamten Verein und viele unermüdliche Helfer, das benötigte Geld für das Futter für den nächsten Monat zusammenzusammeln. Viele Aktionen werden gestartet, Daueraufträge eingerichtet und Futterspenden gesammelt.

Dieser unermüdliche Einsatz für Tiere in Not, die wirklich unter den erbärmlichsten Umständen leben müssen, ist mehr als bewundernswert, und daher hat sich auch die Firma adzoom entschlossen, dem Verein unter die Arme zu greifen und sie bei der Öffentlichkeitsarbeit aktiv zu unterstützen.

Jeder einzelne Euro zählt und sorgt dafür, dass ein weiterer Hund unbeschadet über den Winter kommt. Dennoch geht es hier nicht nur ums Geld, alles ist willkommen, seien es Sachspenden so wie Holz, Verbandskästen, Hundehütten, Metallnäpfe, oder auch Futterspenden. Wer eine Spendendose aufstellen kann leistet einen ebenso großen Beitrag dazu, das Tierheim hundewürdig zu gestalten. Wer die Gelegenheit hat, Spenden einzusammeln und zu Sammelstellen zu bringen, oder auch genug Platz hat, um solch eine Sammelstelle einzurichten, sollte sich schnell beim Verein Suceava – Memory of Tina e.V. melden.

Natürlich hilft auch eine Mitgliedschaft im Verein immer weiter. Das Motto ist eindeutig, jeder kann etwas tun, und jede helfenden Hand wird hoch geschätzt. Weitere Informationen zu dem Verein selbst und auch dem Tierheim in Suceava gibt es unter in neuem Fenster öffnenhttp://www.suceava-memory-of-tina.de zu finden. Dort gibt es auch Bilder zu finden, die die Zustände im Tierheim deutlich machen.

Möglichkeiten zu helfen gibt es unter in neuem Fenster öffnenhttp://suceava-memory-of-tina.de/hilfe/ zu finden, und aktuelle Fotos, die auch die gerade gemachten Fortschritte im Tierheim zeigen, stehen unter in neuem Fenster öffnenhttps://plus.google.com/u/0/103243915755711921254/photos bereit.

Wer ein Mitglied bei Facebook ist, der kann auch gleich mit Mitgliedern des Vereins und Helfern in Verbindung treten, indem er einfach der Gruppe SUCEAVA – Memory of Tina beitritt, zu finden unter in neuem Fenster öffnenhttps://www.facebook.com/groups/329944043752695/ .

Die Zeit drängt für die Tiere in Suceava, gerade angesichts des nahenden Winters. Wer die Arbeit des Vereins unterstützen möchte, in welcher Form auch immer, ist gerne dazu eingeladen, dies zu tun. Jede helfende Hand rettet Leben.

Suceava – Memory of Tina e.V.
Rieslingstr. 10
OT Schwerborn
99095 Erfurt
Telefon: +49- (0)36204 – 609 88
Fax: +49-(0)36204 – 60 444
E-Mail: in neuem Fenster öffnens.trautmann-gruebl@t-online.de

powered by:

Fa. adzoom
Münsterstr. 5
59065 Hamm

Der neu gegründete Verein Suceava – Memory of Tina e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Tierheim Suceava zu unterstützen, sowohl mit baulichen Maßnahmen als auch mit Futterlieferungen und Sachspenden.

 

 

(Visited 9 times, 1 visits today)